Andreasberg
Jahrbücher 2018 und Vorjahre in der Touristikzentrale am Bahnhof Bestwig erhältlich
 
Der Heimatbund der Gemeinde Bestwig weist darauf hin, dass Exemplare des Jahrbuches 2018 zum Preis von 10,00 Euro in der Touristikzentrale Bestwig, Am alten Bahnhof, erhältlich sind.
 
Auch Exemplare aus den Vorjahren können hier noch erworben werden.
 
Heimatbund der Gemeinde Bestwig e.V.
Info
Kontakt
Vorstand
Mitglied
Links
Impressum
Aufnahmeantrag
Beitrag
Satzung
Maßnahmen
Aktuelles
Start
Heimat ist?
 
"Wo gehn wir denn hin?" - "Immer nach Haus!"

Novalis (1772-1801), eigtl. Friedrich von Hardenberg, dt. Dichter
Zum Seitenanfang

Deutung der Flurnamen in der Gemeinde Bestwig

 

Der Heimatbund der Gemeinde Bestwig befasst sich seit einiger Zeit mit der  anspruchsvollen Aufgabe, die Flurnamen in der Gemeinde Bestwig zu deuten.

Dabei werden wir maßgeblich von dem Sprachwissenschaftler Dr. Beckmann aus Cobbenrode unterstützt.

 

Zu einer Besprechung hatte der Heimatbund alle Interessierten aus den Ortsteilen der Gemeinde für Montag, dem 28. Januar 2019 um 19.00 Uhr in den Bürgertreff Bestwig eingeladen.

Nach einer allgemeinen Einführung hat Dr. Beckmann erste Teilergebnisse vorgestellt.

Dabei handelt es sich um die Flurnamen in den Ortsteilen Andreasberg, Dörnberg und Wasserfall.

Im Anschluss an die Vorstellung wurde ausgiebig diskutiert. Jetzt steht die Deutung der Flurnamen der Ortschaft Heringhausen an. Im Frühsommer dieses Jahres findet ein weiteres Treffen statt. Dazu werden wir rechtzeitig einladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutz
Heimatbücher in der Pfarrbücherei Velmede
 

Der Heimatbund Bestwig hat 2015 seine bislang im Rathaus gelagerten Bücher an die Pfarrbücherei Velmede übergeben. Die Bücher sollten nicht im Verborgenen "schlummern", sondern gelesen werden. Frau Kramkowski als Leiterin der Pfarrbücherei hat die Bücher des Heimatbundes mit ihrem Team in die Pfarrbücherei integriert. Jetzt stehen sie jedermann zur Verfügung. Von der Ausleihe wird rege Gebrauch gemacht.

 

Besucher der Bücherei haben nach und nach auch selbst Heimatbücher abgegeben. So konnte, neben dem Neukauf durch den Heimatbund, der Bestand ständig erhöht werden. Zwischenzeitlich stehen 180 Bände zur Verfügung! 

Die Bücherei ist mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

 

Zur aktuellen Bücherliste: 

http://www.heimatbund-bestwig.de/BuecherlisteBuechereiVelmede02022019.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gabriele Gierse vom Heimatbund überreicht Eva Kramkowski weitere Bücher

 

 

 

 

 

Neue Ortsheimatpflegerin für die Ortschaften Ramsbeck und Andreasberg

 

Nach der einstimmigen Wahl durch den Gemeinderat Bestwig und die Bestätigung durch den Westfälischen Heimatbund hat Bürgermeister Ralf Péus Anfang Februar Frau Anne-Karen Humpert aus Ramsbeck die Bestelluingsurkunde als Ortsheimatpflegerin übereicht.

Sie folgt Ihrem 2017 verstorbenen Vater Engelbert Prein, der 31 Jahre lang mit großem Einatz als Ortsheimatpfleger für die Ortschaft Ramsbeck gewirkt hat.

 

Zu ihrem Wirkungskreis gehören Ramsbeck, Andreasberg, Dörnberg, Wasserfall, Berlar und Valme.

 

Die Aufgabenbereiche der Ortsheimatpflegerin umfassen insbesondere Natur und Landschaft, Boden- und Baudenkmalpflege, Baupflege, Volkskunde, Schrifttum, Sprachpflege, weiterhin die Beteiligung bei der Jugendarbeit und die Zusammenarbeit mit den Schulen.

 

Die Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger in der Gemeinde Bestwig gehören dem  erweiterten Vorstand des Heimatbundes Bestwig an.

 

Der Heimatbund gratuliert Frau Humpert ganz herzlichz zu Ihfrer BVestellung als Ortsheimatpflegerin und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

 

21. Mitgliederversammlung des Heimatbundes der Gemeinde Bestwig e.V.

 

Am Montag, den 18. März 2019 fand ab 19:00 Uhr  im „Bürgertreff“ des Rathauses Bestwig die 21. Mitgliederversammlung statt. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Rinschen konnte 25 Vereinsmitglieder begrüßen. Ein besonderer Gruß galt u.a. Herrn Hans-Dieter Frigger, dem neuen Vorsitzenden des Heimatbundes Olsberg.

 

Zum Gedenken an den im vergangenen Jahr verstorbenen ehemaligen Gemeindedirektor Herrn Werner Vorderwülbecke erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen.

 

Die Mitglieder nahmen den Geschäftsbericht durch Siegfried Hohmann und den Kassenbericht durch Gabriele Gierse zur Kenntnis. Auf Vorschlag der Kassenprüfer wurde dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

 

Unter dem Punkt "Satzungsänderung" wurde Folgendes beraten und beschlossen:

 

Zum Datenschutz wurde ein neuer § 3a in die Satzung aufgenommen.

Zukünftig kann eine sogenannte Ehrenamtspauschale an Vorstandsmitglieder gezahlt werden, die für den Verein jedoch kostenneutral ist.

Nunmehr gehören bis zu drei Beisitzerinnen bzw. Beisitzer dem Vorstand an. Es wurden sodann Anna-Helene Lochthove aus Velmede, Uwe Mertens aus Heringhausen und Manfred Ramspott aus Ostwig für drei Jahre in dieses Amt gewählt.

 

Alfred Braun wurde als 2. Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Dieses gilt auch für den I. Geschäftsführer Siegfried Hohmann und den II. Kassierer Ullrich Freise.

Neue Kassenprüferin ist Dorothee Heinemann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Vorstand hatte eine Änderung der seit der Gründung bestehenden Beitragsordnung vorgeschlagen. Somit wurden erstmalig die Vereinsbeiträge ab 2019 einstimmig erhöht:

Einzelmitglieder zahlen zukünftig 10,00 und Familien 14,00 € pro Jahr. Organisationen haben als Mindestbeitrag ebenfalls 14,00 € zu zahlen.

Weiterhin sind Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr beitragsfrei.

 

Turnusgemäß organisiert der Heimatbund Bestwig die Jahresfahrt 2019, die in diesem Jahr am 20.07. nach Arnsberg führen soll. So sollen u.a. das Sauerlandmuseum und das Kloster Wedinghausen besichtigt werden. Außerdem ist eine Stadtführung mit Vertretern des Arnsberger Heimatbundes geplant. Die Mitglieder der Heimatbünde Olsberg und Bestwig werden zeitig daran erinnert, sich für die Fahrt anzumelden und den Obulus in Höhe von 25,- EURO zu entrichten.

 

Unter dem Punkt "Verschiedenes wurde mitgeteilt, dass die Mitgliederzahl des Vereins seit der letzten Mitgliederversammlung von 77 auf 85 gestiegen ist.

 

Am 16.04.2019 wird uns eine Abordnung des Westf. Heimatbundes besuchen, um sich vor Ort ein Bild über die Arbeit eines Heimatbundes zu machen.

 

Der Ortsheimatpfleger von Velmede, Walter Gödde, berichtete eindrucksvoll in Wort und Bild über die Restaurierung der Velmeder Kreuzigungskapelle durch die Dorfgemeinschaft Velmede. Die Kapelle wurde vom LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) zum Denkmal des Monats März 2019 erklärt.

 

Die Versammlung rundete ein
Referat von Karl-Josef Kramkowski
vom „Plattdeutschen-Kreis“ Velmede
ab.
Kurzweilig und verständlich klärte
er über die Entwicklung der
plattdeutschenSprache bis hin zum
"Hochdeutschen" auf.